Anmelden    Registrieren

Feind eines Computers ist die Hitze und Staub.

Tutorial zu Windows-Systemen, und allgemein zu Windows.
Möchtet ihr eures eigenes Tutorial hier rein stellen, dann sagt mir bescheid.




Moderator: Luckyze

  • Autor
    Nachricht

Feind eines Computers ist die Hitze und Staub.

Beitragvon Luckyze » 14. Januar 2007, 22:39

Hi,

nein ist keine Kopie. Diesen Beitrag hatte ich mal in anderes Forum geschrieben und lange gesucht danach. Habe ihn wieder gefunden und haue das Dingen jetzt darein wo es hingehört.

Tutorial zu dem größten Feind deines Computers


Der größte Feind eines Computers ist die Hitze und Staub. Hitze und Staub kann die Leistung eines Systems stark beeinträchtigen, und führt zur Abnutzung von Bestandteilen.

Kommen wir zur Hitze des Computers

Viele Standartcomputerschreibtische zwingen euren Computer in einem beiliegenden Schrank oder in einen Raum zu stehen wodurch der PC nicht ausreichend gekühlt wird.

Um für eine Ordentliche Kühlung zu sorgen, überprüft man die Ventilatoren des Systems.
Ein Aufrüsten von Ventilatoren ist auf keinen Fall verkehrt. In Fall das der PC im Schrank steht, sollte man an der Rückseite des Schrankes ein Teil Rausägen genau hinter den Kühlventilatur.
Dadurch wird mehr kühle Luft in das System gelassen.


Auch sollte das System im Raum auf der Rückseite frei von Utensilien sein diese zum Blockieren der Luftzufuhr beitragen.
Die Oberseite und die Rückseite des Monitors müssen auch frei von Utensilien sein, wie Bücher, Papier usw.
Man beachte dass die Ventilationschlitze in der Oberseite des Monitorkastens frei sind um überschüssige Hitze frei geben zu können.
Wird keine Hitze frei gegeben, kann die überschüssige Hitze zur Abnutzung der internen Elektronik des Monitors verursachen.
Dabei kann zu Farbenverschiebung, Bildschirmflackern oder zu Ausfällen kommen.

Nun eine kleine Einführung zum Reinigen eures Rechners

Trockene Reinigung

Man sollte die Innenflächen des Systems zweimal im Jahr vom Staub säubern. Beim Monitor reicht es alle 2 Jahre. Umso mehr Staub im System umso heißer wird es, schon bei 5 Millimeter kann die Temperatur die Bestandteile um 5% des Lebens verkürzen.

Um das System zu säubern kann man Druckluft, einen Pinsel oder ähnliches benutzen. Auf keinen Fall davor sitzen und den Staub mit den Mund raus blasen. Vorsichtig werden die Blätter der Kühlventilatoren sowie Versorgungsventilatoren vom Staub befreit.

Bei Druckluftbenutzung ( Staubsauger ) beachtet bitte dass dadurch die Ventilatoren einer höheren Drehgeschwindigkeit ausgeliefert sind. Daher haltet den Propeller fest.

Feuchte Reinigung

Nicht alle Reinigungsmittel sind für Computer geeignet. Manche Reinigungsmittel haben scharfe Lösungsmittel und Tenside, die das Kunststoff ( Plastik ) sowie Beschriftung der Geräte beschädigen können.


Als Reinigungsmittel empfehle ich euch " Isopropanol " ( es ist eine Art Alkohol ). Das Mittel ist in einer Drogerie oder Apotheke zu finden.
Rückstände wie Kaffee, Colaflecken usw. fettige Finger oder Nikotinflecken werden mit Isopropanol gelöst.

Bei verdreckten Tastaturen, fettige Monitore oder verklebte Maus, können durch mit diesem Mittel sehr schnell effektiv gesäubert werden.


Die elektrischen Geräte des Computers sind sehr feuchtigkeitsempfindlich, somit kann es schnell zu einem Kurzen kommen.
Man sollte immer darauf Achten welche menge Isopropanol man auf den Lappen, Tuch oder ähnliches zum Reinigen bringt so das keine Flüssigkeit in die Geräte eindringen kann.
Am sichersten ist, dass man bei einer Reinigung den Rechner abschaltet.

Das Reinigungsmittel Isopronol verdunstet sehr schnell.
Es ist daher auch kein Nachpolieren oder Abwischen der Flächen nicht nötig. Der Vorteil ist auch das das Verdunsten ( dauert 10 => 20 sek. ) der Flüssigkeit die Gefahr von einen Kurzschluss der Hardware verhindert.


Für so eine Komplettreinigung aller Geräte reichen schon 100 => 200 ml.

greetz Luckyze
machmal einfach fallen lassen.
Benutzeravatar
Luckyze
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 28. Februar 2006, 23:00
Wohnort: Pforzheim-Dillweißenstein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron