Seite 1 von 1

Skimming?

BeitragVerfasst: 8. Februar 2017, 09:42
von PixelHeld
Hatte von euch schonmal ein Problem mit Skimming, bzw wurde das Opfer davon?

Ich hatte in den vergangenen tagen ein paar Mal komische Abhebungen von meinem Konto, konnte die Zahlungen zwar noch verhindern, aber wisst ihr vielleicht was es damit auf sich hatte?

Re: Skimming?

BeitragVerfasst: 8. Februar 2017, 18:25
von Luckyze
Hallo Pixelheld,

bei Skimming, handelt es sich um Betrug am Geldautomaten. Mittels kleiner Magnetstreifen oder ähnlichen Material welche in Schlitzen von Geldautomaten nicht sichtbar angebracht werden und dadurch die Daten des Kunden am Auomaten beim Geld abheben aus spioniert werden.

Bei uns in der Firma haten wir auch solche Fälle nur eben an Kassenautomaten um Zahlungen zu tätigen mot Karte. Darauf hin haben wir kurzer Hand doe zahlungen von Karten deaktiviert^^

Gruß^

Re: Skimming?

BeitragVerfasst: 9. Februar 2017, 07:58
von den.man
Luckyze hat geschrieben:Hallo Pixelheld,

bei Skimming, handelt es sich um Betrug am Geldautomaten. Mittels kleiner Magnetstreifen oder ähnlichen Material welche in Schlitzen von Geldautomaten nicht sichtbar angebracht werden und dadurch die Daten des Kunden am Auomaten beim Geld abheben aus spioniert werden.

Bei uns in der Firma haten wir auch solche Fälle nur eben an Kassenautomaten um Zahlungen zu tätigen mot Karte. Darauf hin haben wir kurzer Hand doe zahlungen von Karten deaktiviert^^

Gruß^


Ich hab auch schon Bekanntschaft mit dem sogenannten Skimming gemacht. In der Not habe ich einmal bei einem freistehenden Geldautomaten Geld abgehoben - stellte sich heraus der der manipuliert war. Naja ich habe es zumindest schnell bemerkt und konnte meine Bank rechtzeitig erreichen und die Zahlungen rückgängig machen.
Allerdings scheint das Skimming immer weniger zu werden. Hab hier https://www.cosmosdirekt.de/sicherheit- ... /skimming/ eine Statistik dazu gefunden: Seit 2010 werden die Fälle stückweise immer weniger, was wohl daran liegt das die Geldautomatenhersteller dazu lernen und ihre Geräte sicherer machen. 2012 wurden noch 17 Millionen Euro erbeutet, 2014 "nurnoch" 1,4 Millionen Euro. Also vielleicht hört es bald ganz auf :hm:

Ansonsten stehen da auch noch Tipps wie man so einen manipulierten Automaten erkennen kann:
Um einen Skimming-Versuch am Geldautomaten zu identifizieren, sollten Sie auf auffällige Kleinigkeiten achten: Steht der Karteneinzugsschacht vor? Sind Blendleisten locker oder beweglich? Befinden sich Kleberspuren rund um den Kartenschlitz, sollten Sie ebenfalls misstrauisch werden. Das Gleiche gilt, wenn die Tastatur mit einer Folie abgedeckt ist. Diese könnte Ihre Eingabe aufzeichnen. Misstrauisch sollten Sie auch dann werden, wenn ein Türöffner nach Ihrer PIN fragt.


Besonders das mit der Folie wusste ich nicht, da werd ich ab jetzt drauf achten :geste: