Anmelden    Registrieren

Schnellen PC leiser Kühlen

Tutorial zu Windows-Systemen, und allgemein zu Windows.
Möchtet ihr eures eigenes Tutorial hier rein stellen, dann sagt mir bescheid.




Moderator: Luckyze

  • Autor
    Nachricht

Schnellen PC leiser Kühlen

Beitragvon Luckyze » 24. Oktober 2006, 11:38

Hi

Schnellen PC leiser Kühlen

Die Lautstärke im Hintergrund eines PCs ist eigentlich verständlich da die gesamte elektrische Leistung mit einem 230 Volt Netzteil aus einer Steckdose entnommen wird und alle Komponente elektrisch versorgt werden.
Durch die Betriebnahme dieser Hardwarekomponenten entsteht Wärme und auch leise bis laute Geräusche.

Jetzige Prozessoren schlucken zur Spitzenzeit bis zu 120 Watt. Selbst in nicht belasteten Zustand kommt es vor das einige Prozessoren 80 Watt erreichen.
Highspeed Grafikkarten benötigen sogar über 100 Watt Leistung sowie andere Verbraucher wie Festplatten, Arbeitsspeicher oder Chipsatz.
Dazu kommen Spannungswandler im Netzteil auf dem Mainboard.
Diese menge an Abwärme lassen sich preiswert leicht entsorgen indem man zusätzlich Lüfter einbaut diese Leistungsfähiger sind.
Aber nun wird’s laut aber da gibt es mehrere Möglichkeiten diesen Lärm zu entkommen.

Hier nenne ich mal zwei Beispiele:
1 => Verzichte auf Leistung und nehmt Bauteile für eine Kühlung mit geringeren Ansprüchen.

2 => Spezielle Kühlkomponente mit einer raffinierten Konfiguration welche die Wärme leise transportiert.

Zu Schwerwiegenden Folgen kann es kommen bei einer Reduktion der Kühl Leistung durch langsam laufende Lüfter.
Ist die Gehäusetemperatur zu hoch kann es zu Schäden sowie Ausfälle an der Hardware kommen.

Aber bei manchem PC greift eine Sicherheitsbremse ein wie bei Pentium 4 Prozessoren wenn diese zu heiß werden drosseln sie sich selber.
Eine volle Systemleistung kann man nur bei guter ausreichender Kühlung gewährleisten.

Wie Laut?

Das hängt davon ab wie groß der Aufwand ist für eine leise Kühlung und was der Geldbeutel hergibt.
Das hängt auch vom subjektiven Schallempfinden während des Betriebes ab.
Nach einem Erfahrungsbericht der ct Redaktion sollte ein Zimmer Tauglicher PC bei einen halben Meter Messabstand weniger als eine Sone Lärm haben.

Sind aber schon kräftige Hintergrundgeräusche zu hören kann man mittels Dämmaterial diese Geräusche etwas unterbinden. Dafür gibt es entweder Gehäuse mit Dämmung oder man Kauft sich solches Material.
Nun wer aber Prozessoren jenseits der 3 – GHz hat und diese mit Originalkühlern betreibt und noch dazu eine Highspeed Grafikkarte betreibt darf sich dann eines höheren Lärmpegels erfreuen.
_____________________________________________________________

Weiter führende Lektüre

http://www.sprut.de/misc/pc/kuehl.htm
http://www.unet.univie.ac.at/~a9825447/ ... _stoff.htm
http://stephan.win31.de/pcleise.htm

greetz Luckyze
machmal einfach fallen lassen.
Benutzeravatar
Luckyze
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 28. Februar 2006, 23:00
Wohnort: Pforzheim-Dillweißenstein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron