Anmelden

Gericht: Netzbetreiber muss geführte Handy-Gespräche belegen

Alles über Handy, wie Software, Hardware, Games oder Abzocke.

Moderator: Luckyze

  • Autor
    Nachricht

Gericht: Netzbetreiber muss geführte Handy-Gespräche belegen

Beitragvon Luckyze » 26. April 2007, 18:03

Hi,

Gericht: Netzbetreiber muss geführte Handy-Gespräche belegen

Kunde muss Gesprächskosten von knapp 14.000 Euro nicht begleichen

In einem Urteil des Landgerichts Augsburg wurde ein Handy-Nutzer davon entlastet, die in Rechnung gestellten Verbindungsentgelte zu bezahlen. Die Richter urteilten, dass der Netzbetreiber in Streitfällen belegen muss, dass die berechneten Telefonate auch geführt wurden. Angeblich wurden monatlich knapp 14.000 Euro vertelefoniert, indem fast ohne Pause telefoniert wurde.


Quelle und mehr dazu bei :arrow: http://www.golem.de/0704/51940.html

Das soll aber jetzt nicht heißen dass Kunden die wirklich so viel Telefoniert haben einen Freibrief dadurch bekommen. Weil es dann auch mal nach hinten los gehen könnte.
Also immer schön Ehrlich bleiben. ;)

greetz Luckyze
machmal einfach fallen lassen.
Benutzeravatar
Luckyze
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1507
Registriert: 28. Februar 2006, 23:00
Wohnort: Pforzheim-Dillweißenstein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron